Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
Erziehungs- und Schulfragen, Pädagogik

Erziehungs- und Schulfragen, Pädagogik

Erziehung und Lernen im Kindes- und Erwachsenenalter Fortbildungen und Seminare für Fachkräfte und Eltern
 

 

       

"Der Herbst, der Herbst ist da...." Auseinandersetzung mit...


Alltagsbezogene Fördermöglichkeiten zur kindlichen Entwicklung, Förderung von Kreativität, Feinmotorik, kommunikativen Fähigkeiten und Fantasie durch theoretische Ausführungen und praktische Übungen.
28.09.2019 15:00 Celle

"Die weibliche Seite der Hochbegabung" - Seminar für Mütter


In diesem Seminar befassen wir uns damit, inwieweit es geschlechtsspezifische Unterschiede bei dem Erleben und Verhalten von Hochbegabten gibt. Wir beleuchten dabei insbesondere unsere Rolle als Mutter von hochbegabten Kindern und werden folgenden Fragen auf den Grund gehen: • Zeigt sich Hochbegabung bei Mädchen und Jungen unterschiedlich? • Haben Frauen einen anderen Zugang zu dem Thema Hochbegabung und zu ihren eigenen Begabungen als Männer? • Wie gehen wir in unserer Rolle als Mutter mit unseren eigenen Begabungen um? • Was ist Hochsensibilität und was hat sie eigentlich mit Hochbegabung zu tun? • Was ist unter schmalen Komfortzonen, Neigung zu Überstimulation, langem Nachhallen und einer stark ausgeprägten individuellen Wahrnehmungsfähigkeit zu verstehen? • Wie wirkt sich eine hohe Sensibilität auf unser Muttersein aus? • Inwieweit beeinflusst Hochbegabung und Hochsensitivität unser Familienleben? In diesem Seminar ist der Austausch mit anderen Müttern ein wichtiger Aspekt. Hier gibt es die Möglichkeit eigene Fragen und Sorgen anzusprechen, mit anderen Müttern ins Gespräch zu kommen und voneinander zu lernen.
30.03.2019 09:30 Osnabrück

(Eltern-) Gespräche optimieren


Elterngespräche qualitativ gut und souverän zu führen, ist für pädagogische Fachkräfte immer wieder eine Herausforderung. Gerade dann, wenn es darum geht, etwaige Schwierigkeiten anzusprechen, zeigen sich häufig Kommunikationsprobleme. In diesem Seminar geht es darum, geeignete Methoden der systemischen Beratung, die eine qualitative Verbesserung innerhalb von Gesprächssequenzen ermöglichen, kennen zu lernen und zu erproben.
07.11.2019 08:30 Wallenhorst

Arbeitskreis Rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt


Suchtmittel während der Schwangerschaft und während des Stillens, Informationen über Wirkung von Suchtmitteln auf den Fötus und Kleinkinder
02.04.2019
21.05.2019
03.12.2019
08:45
08:45
08:45
Wolfenbüttel
Gifhorn
Wolfsburg

Arbeitskreis Sprachbildung


Sprachbereiche und Etappen der Sprachentwicklung 0-3 Jahre, Beobachtungs- und Dokumentationsformen kennenlernen; Merkmale für feinfühliges und erweiterndes Dialogverhalten mit Kindern; Sprachbildung im Bildungsbereich: Musik; Sprachbildung im Bildungsbereich: Bewegung; Alltagssituationen sprachbildend nutzen. Termine und Zeiten: 14.03., 29.04., 23.05., 24.10., 14.11., 10.12.2019: 15:00-17:00 Uhr
14.03.2019 15:00 Göttingen

Ästhetische Bildung und frühkindliche Sprachbildung


Künstlerisch-kreatives Arbeiten von Kindern; die eigene Freude am Gestalten wecken; Anreize zum Gestalten geben; frühkindliche Sprachbildungsprozesse in Krippe, Kita und Schule; wie können Kinder Gefühle, Erfahrungen, Konflikte und Bedürfnisse ausdrücken
22.11.2019 09:00 Göttingen

Bildung und Erziehung in früher Kindheit


Bildungsverständnis: Was lernen kleine Kinder? Sensibilisierung der Wahrnehmung im frühkindlichen Bildungsprozess, Selbstbildungsprozesse der Kinder be(ob)achten und fördern, Bildungsprozesse als soziale und kommunikative Prozesse; alltagsintegrierte Lernprozesse verstehen und unterstützen
08.03.2019
08.11.2019
09:00
09:00
Göttingen
Göttingen

Bildungsarbeit selbst gestalten - Vortragsreihe zu...


02.05.: Kunststoff - Plastik in unserem Leben, Einfluss auf die Ökologie und Möglichkeiten zur Vermeidung/ 16.05.: Rückfall - Ursachen und wie man sich davor schützt/ 23.05.: Altenpflege - mehr als satt und sauber; Bedeutung und Möglichkeiten der menschenwürdigen Pflege/ 06.06.: Wie führt man ein Beratungsgespräch - Möglichkeiten der Durchführung/ 20.06.: Erfahrungen weitergeben im Umgang mit der Abstinenz/ 27.06.: Erfahrungen aus der Sicht eines nicht abhängigen Partners/ 04.07.: Gastlichkeit ohne Alkohol - Bedeutung und Möglichkeiten/ 18.07.: Ruhestand - Wie geht man damit um? Bedeutung und Gestaltungsmöglichkeiten/ 01.08.: Erziehung im Wandel - Bedeutung verschiedener Erziehungsstile/ 15.08.: Die Zeit heilt alle Wunden - Möglichkeiten der Problembewältigung/ 29.08.: Benötigt man noch eine Tageszeitung - Bedeutung der Tageszeitung im digitalen Zeitalter
02.05.2019 20:00 Otterndorf

Bindungsstörungen


Einführung in die systemische Arbeit mit Kindern mit Bindungsstörungen; Erscheinungsformen von Bindungsstörungen; Abgrenzung gegenüber anderen Störungen; Betreuung von Kindern mit Bindungsstörungen; Ablauf der Bindungsentwicklung mit einer „Ersatz“-Bindungsperson
06.03.2019 09:00 Gifhorn

Chillen kann man lernen - Entspannung für Powerkids


In diesem Seminar werden Methoden und Techniken vermittelt, die es pädagogischem Fachpersonal ermöglicht, im Unterricht bzw. in der Gruppen- u. Betreuungsarbeit sinnvoll für entspanntes Miteinander und Lernen zu sorgen. Die Methoden können kollektiv z.B. als lernförderndes Element im Schulunterricht, aber auch in anderen Betreuungssituationen - auch individuell - eingesetzt werden und so dafür sorge tragen helfen, überhaupt eine lerngerechte Atmosphäre und aufnahmefähige Kinder vor sich zu haben.
17.04.2019 10:00 Lingen (Ems)

Die Eltern und ihr erstes Kind


Psychische und physische Veränderung in der Schwangerschaft ambivalente Gefühle gegenüber der Schwangerschaft, ausgelöst durch traditionelle Rollenerwartungen an die Mutter / Neuorientierung: Von Partnerschaft zur Familie. Übernahme und Auseinandersetzungen mit gesellschaftlicher Prägung / Umgang mit patriarchalen Strukturen (z.B. Ärztehierachien) / Werte und Normen von Mutter- bzw. Vaterschaft im sozialen Gefüge - Erwartungen von Seiten der Gesellschaft / Haus- oder Krankenhausgeburt? Entscheidungshilfen und eigenverantwortlicher Umgang mit widersprüchlichen Informationen über Vor- und Nachteile / Der Vater: Überlieferte und neue Strukturen / Auseinandersetzung mit Recht und Gesetz in Bezug auf die neue Lebenssituation (Mutterschutz, Vorsorge, Jugendrecht, Elterngeld, Elternzeit etc.)
03.03.2019
13.03.2019
06.04.2019
21.04.2019
08.05.2019
02.06.2019
15.06.2019
10:00
17:45
10:00
10:00
17:45
10:00
10:00
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim

Digital spielen - Online Spiele und virtuelle Welten für...


Die neuen Netzwerke in denen sich Kinder und Jugednliche bewegen verstehen; Erkennen der Risiken und Chancen
12.03.2019 18:00 Gifhorn

Eltern lernen: Musikalische Frühförderung mit Kindern ab dem...


Frühkindliche Sozialisation durch Sprache; Soziolinguistik, von elaboriertem und restringiertem Code; "Ich bin doch nicht dein Neger" - Was unsere Umgangssprache über den alltäglichen Rassismus verrät; Ursprung und Geschichte von Kinderliedern und -reimen als Spiegel der Zeit; Phonetik und Rhythmus, die Herausbildung eines Sprachgefühls; Erziehung und Sprache, die Herausbildung des Sprachgefühls; Erziehung und Sprache, Prägung geschlechtsspezifischer Rollenaufteilung; Praktische Übungen; Alternativen
01.03.2019
12.04.2019
24.05.2019
09:00
09:00
09:00
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim

Eltern lernen: Spiel und Pädagogik ab dem 1. Lebensjahr


Integration des Kleinkindes in der Familie, in deren Alltag und dessen Abläufe; Kennen lernen der alltagsbezogenen Fördermöglichkeiten; Vermittlung von kindlichen Entwicklungsgrundlagen; Darstellung der Wechselwirkung der Grundfunktionen der Persönlichkeitsentwicklung; Analyse der Eltern-Kind-Interaktion; Kennenlernen der emotionalen Komponente in den Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen; Erfahrungsaustausch (motorisch und sensorisch) über die neue Familiensituation; Schwerpunkte nach Vollendung des ersten Lebensjahres: motorische Förderung der Sinnesanreize; Präventionsfördernde Beratung vor allem im Bereich Ernährung; Verhaltenstherapeutisch orientierte Stressreduktion und Kompetenzstärkung der Eltern durch ein hohes Maß salutogenetischer Unterstützung und Begleitung der Zielgruppe Mutter, Vater, Kind
27.02.2019
27.02.2019
01.03.2019
24.04.2019
24.04.2019
26.04.2019
09:00
11:00
10:15
09:00
11:00
10:15
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim

Eltern sein will gelernt sein


Überblick über Anlaufstellen und kostenlose Beratungsstellen; Stillprobleme - Lösung und Gründe; Gelungenes Netzwerken - Wie geht das? Was ist altersgerechte Entwicklung? Der Kontakt zwischen Eltern und Kind; Wie kann ich mein Kind mit wenig finanziellen Mitteln fördern? Gesucht und gefunden - angemessene und ökologische Kleidung für mein Kind
25.02.2019
15.04.2019
13.06.2019
10:00
10:00
10:00
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim

Entspannung im Erziehungsalltag finden - Alltagsstruktur,...


Bedeutung/ Kennenlernen verschiedener Methoden und Ansätze
26.02.2019 19:30 Balje

Entwicklungsbeobachtung: Förderbedarf erkennen und...


Es ist nicht einfach, einen Blick dafür zu entwickeln, wann ein Kind noch keinen altersgerechten Entwicklungsstand erreicht hat. Entwicklungsrückstände frühzeitig zu erkennen ist besonders wichtig, um gemeinsam mit den Eltern notwendige Fördermaßnahmen einleiten zu können. In diesem Seminar geht es darum, eine systematische Beobachtungs- und Dokumentationshilfe kennenzulernen, um negative Folgen für die Entwicklung des Kindes weitgestgehend zu verhindern bzw. mildern zu können. Ziel der Veranstaltung ist es, konkrete Arbeitshilfen zu vermitteln, zum einen für die Beobachtung von Entwicklungsrückständen und zum anderen für die sich darauf beziehende Kommunikation mit den Eltern.
22.03.2019
30.08.2019
14.11.2019
08:30
08:00
09:00
Wallenhorst
Wallenhorst
Lingen (Ems)

Erste Hilfe in der Kommunikation - Fit für Gespräche und...


Erste Hilfe Kommunikationstraining - Argumentationstechniken/ Möglichkeiten des Umgangs mit Kritik u. a.
02.03.2019 09:00 Heinbockel

Erziehung in der heutigen Zeit - Eltern in der Verantwortung


altersgemäße Entwicklungsförderung der Kinder; Erörterung von Erziehungsfragen; soziales Lernen; Bedeutung der Erziehung für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder, Erziehungsstile und ihre soziale Stabilität, Vernetzung und Kontaktförderung für Eltern; Weitervermittlung bei Problemen in die Familienberatung; Bastelarbeiten, Lieder und Geschichten zum Frühjahr
24.04.2019
24.04.2019
21.08.2019
21.08.2019
23.10.2019
23.10.2019
10:00
15:00
10:00
15:00
10:00
15:00
Edewecht
Westerstede
Edewecht
Westerstede
Edewecht
Westerstede

Erziehungsauftrag & Nein sagen in der Kindertagespflege -...


In den letzten Jahren fällt immer häufiger auf, dass Erziehungs- und Bildungsarbeit weniger in der Familie stattfindet und häufiger auf eine „Betreuungseinrichtung“ abgewälzt wird. Gerade in der familiennahen Kindertagespflege geschieht folgendes: Eltern geben ihr Kind ab mit der Maßgabe, die Tagesmutter soll angewöhnen, abgewöhnen, beibringen – was sie selbst aus Zeitnot, Überlastung, falschem Verständnis oder auch Unsicherheit nicht schaffen. Das reicht vom Schnuller abgewöhnen über Tischmanieren, Sauberkeitserziehung bis hin zur Konfliktbewältigung, um nur drei Themen zu nennen. Wie kann ich es nun als Tagesmutter schaffen, ein Kind in meine Tagespflege zu integrieren und gleichzeitig die Eltern „mit ins Boot“ zu nehmen? Und wie kann ich meinen Bildungs– und Erziehungsauftrag wahrnehmen, der als Ergänzung und Unterstützung gedacht ist, ohne die eigentlich erziehenden aus ihrer Verantwortung zu entlassen? Fällt es mir schwer, mit gutem Gewissen auch einmal „Nein“ zu sagen?
09.11.2019 09:00 Barnstorf

Fachkraft für Naturerleben in der Frühpädagogik


Von klein auf gelebte Naturverbindung stellt eine wichtige Grundlage menschlicher Entwicklung dar. Sie hilft dabei, die sinnlichen, motorischen, kreativen, kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten zu entwickeln, um den Herausforderungen unserer Zeit begegnen zu können.Die Jahresfortbildung gibt pädagogischen Fachkräften in der KiTa die Möglichkeit, sich intensiv mit der Thematik zu befassen und diese professionell als Bestandteil der pädagogischen Arbeit in der Einrichtung einzubringen. Die Module verteilen sich über das Jahr, um die pädagogischen Möglichkeiten des Naturerlebens über die Jahreszeiten hinweg auch praktisch kennen zu lernen. Selbsterfahrung und Übungen in der Praxis sind die Grundlagen für eine sichere Anleitung in der KiTa. Außer den jahreszeitlichen Veränderungen werden auch verschiedene Standorte wie Wald, Wiese, siedlungsnahe Naturareale, Pflanzen, Tiere, das Spiel mit den Elementen und vielfältig einsetzbare Naturerlebnisspiele vorgestellt und praktisch erprobt.
20.03.2019 08:30 Wallenhorst

Familiencafé


„Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“ so lautet ein afrikanisches Sprichwort. Dabei können grade die unterschiedlichen Erfahrungen verschiedener Alters-/Lebensabschnitte wertvolle Lebenshilfe für Kinder bieten. Um das Gelingen zu lassen, ist besonders die Kommunikation aller an der Erziehung eines Kindes beteiligten Parteien, wichtig. Im offenen Familiencafé ist Raum für die großen und kleinen Themen des Familienalltags mit Kindern.
01.04.2019
01.07.2019
21.10.2019
08:30
08:30
08:30
Bassum
Bassum
Bassum

Förderung der musisch-kreativen und motorischen Entwicklung...


Einführung: Bedeutung der Sinneswahrnehmungen für die Kinder und die Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes. Musikalische Früherziehung mit Schwerpunkt auf traditionellen deutschen Kinderliedern zur Vermittlung kultureller Werte und Traditionen. Geschicklichkeitsübungen zur Förderung der motorischen Entwicklung unter anderem durch Kreis und Tanzspiele zur Förderung des sozialen Miteinanders und der Koordination. Frühzeitiges Erkennen von Entwicklungsstörungen und die Auswertung des Erlebten.
01.07.2019
02.07.2019
09:00
15:30
Bassum
Bassum

Fortbildung für LehrerInnen - Hochbegabte Kinder erkennen...


In diesem Tagesseminar werden die theoretischen Grundlagen zum Themenbereich „Hochbegabung“ vermittelt. Darauf aufbauend erlernen die Lehrkräfte, wie sie hochbegabte Kinder im Schulalltag erkennen können. Denn hochbegabte Kinder zeigen nicht immer die Leistungen in der Schule, zu denen ihre Begabungen sie befähigen könnten. Oftmals haben sie das Lernen nicht gelernt oder es fehlen ihnen Techniken, um ihre Begabungen in Leistung umzusetzen. Thematisiert werden deshalb auch Probleme, die sich aus nicht erkannter Hochbegabung und mangelnder Förderung für hochbegabte Kinder und daraus folgend für die Lehrkräfte und die Klassengemeinschaft ergeben können.So unterschiedlich wie die Kinder sind, so vielfältig sind die Methoden zu ihrer Förderung. Anhand von praxisnahen Beispielen werden Förderansätze aus den Bereichen Enrichment und Akzeleration vermittelt. Da eine Förderung nur gelingen kann, wenn LehrerInnen und Eltern gemeinsam agieren, wird auch die Zusammenarbeit mit den Eltern thematisiert. Dieses Basisseminar gibt erste Einblicke in die Arbeit mit hochbegabten Kindern. Ziel ist, anhand von Praxisbeispielen gemeinsam Ansätze zu erarbeiten, wie hochbegabte Kinder gefo(e)rdert werden können, damit sie sich gesund entwickeln können.
21.03.2019 08:30 Osnabrück

Fortbildung für LehrerInnen / Aufbauseminar I - Hochbegabte...


Diese Fortbildung richtet sich an LehrerInnen, die bereits am Basisseminar „Hochbegabte Kinder erkennen und fo(e)rdern“ teilgenommen haben, bzw. über die Grundkenntnisse ganzheitlicher Begabungsförderung verfügen. In diesem Tagesseminar werden praktische Ansätze zur Begabungsförderung erarbeitet, wobei die sechs Profile von hochbegabten Kindern als Grundlage dienen. Schwierigkeiten aus dem Schulalltag, wie zum Beispiel Minderleistung, mangelnde Passung, Motivationslosigkeit oder auch die Förderung von Hochleistern werden im Rahmen dieses Seminars reflektiert und Lösungsmodelle werden erarbeitet. Ein Schwerpunkt liegt in dem Zusammentragen von Best Practice Beispielen aus dem Unterrichtsalltag. In diesem Aufbauseminar werden die theoretischen Grundkenntnisse aus dem Basisseminar vertieft und es findet eine Reflektion der Praxiserfahrungen statt.
19.03.2019 08:30 Osnabrück

Fortbildungsangebot für Kindertagespflegepersonen - Starke...


Eltern sein ist schön und manchmal auch anstrengend. Der Austausch mit anderen Eltern und das Gefühl, beim Thema Beziehung/Erziehung nicht alleine und unsicher zu sein, sind wichtige. Inhalte dieses Elternkurses: STARKE ELTERN - STARKE KINDER bietet an 10 Abenden Hilfen aus den Themenbereichen Werte & Erziehungsziele, Selbstkenntnis, Emotionale Hilfestellung, Regeln und Vereinbarungen, Verhandlungskunst. Die Inhalte bauen aufeinander auf!
29.03.2019 17:30 Norden

Frühkindliche Sozialisation bei zunehmender...


Grundlagen des familiären Zusammenlebens - Wertewandel im innerfamilialen Zusammenleben - Die Rolle der Eltern und deren normative Leitfunktion - Interessenkonflikte zwischen Individuum und Gemeinschaft - Soziale und emotionale Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren - Unterschiedliche Erziehungsstile und deren soziale Stabilität - Frühkindliche Sozialisation und Identitätsfindung - Normative Aspekte der Geschlechtsrollenfindung und -zuweisung - Soziales Lernen - Durch Konflikte (leben) lernen - Kinderchaos vs. Funktionalität und Effizienz
01.03.2019
03.05.2019
09:00
10:45
Hannover
Hannover

Ganzheitliches Gedächtnistraining für Parkinson-Betroffene


Lernen im Erwachsenenalter, Aufgaben und Arbeitsweise der rechten und linken Gehirnhälfte, Langzeit- und Kurzzeitgedächtnis, Ursachen von Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen, Praxisübungen zu Konzentration und Wortfindung, Phantasie und Kreativität
12.03.2019 14:30 Lehrte

Gesprächskreis für Eltern mit Säuglingen - Café...


Integration des Babies in die Familie und in den Alltag; Beziehungsaufbau zum Kind; Eine gute Entwicklung des Kindes: Was gehört dazu?; Erziehungsmethoden; Wie wird der Alltag struktuiert?; Hilfsangebote für die veränderte Lebenssituation; Möglichkeiten der Kinderbetreuung; Erfahrungsaustausch
01.04.2019
01.04.2019
02.04.2019
02.04.2019
03.04.2019
05.04.2019
01.07.2019
01.07.2019
02.07.2019
02.07.2019
03.07.2019
05.07.2019
01.10.2019
01.10.2019
02.10.2019
04.10.2019
07.10.2019
07.10.2019
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
10:00
Rastede
Wiefelstede
Edewecht
Apen
Bad Zwischenahn
Westerstede
Rastede
Wiefelstede
Edewecht
Apen
Bad Zwischenahn
Westerstede
Edewecht
Apen
Bad Zwischenahn
Westerstede
Rastede
Wiefelstede

Gewaltprävention in der KiTa


Gewaltprävention in der KiTa Kinder im Vorschulalter sind bereits mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert: Sie sollen möglichst selbständig sein und sich an Regeln halten können. Sie sollen friedlich miteinander spielen, aber gleichzeitig auch klare Grenzen setzen und ihre Interessen angemessen durchsetzen. Konflikte sollen möglichst gewaltfrei gelöst werden. Selbstbewusstsein, Selbständigkeit und Empathiefähigkeit, sowie die nötigen sprachlichen und kognitiven Fähigkeiten befinden sich im Kindergartenalter noch in der Entwicklung, das Ich erprobt gerade erst seine Möglichkeiten. Durch die Wahrnehmung eigener Stärken und die Auseinandersetzung mit Schwächen wird die Entwicklung von Akzeptanz, der Fähigkeit zum Perspektivwechsel und die nötige Ich-Stärke bewirkt. Dies ist der beste Schlüssel zur Gewaltprävention. Das Seminar zeigt Methoden, die gewünschten Fähigkeiten und eine gesunde Ich-Entwicklung spielerisch und in einem geschützten Rahmen zu fördern und zu stabilisieren. Im Vordergrund steht Lernen durch Erleben und Bewegung. Kurze theoretische Lerninhalte werden mit vielen praktischen Übungen verbunden. Alle vermittelten Methoden sind im KiTa Alltag ohne viel Aufwand und Materialien einsetzbar. Durch den regelmäßigen Einsatz der Methoden wird eine nachhaltige Entwicklung bei den Kindern erreicht. Dieses kommt ihnen besonders im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule zugute.
04.03.2019 08:30 Wallenhorst

Hochbegabte Kinder erkennen und begleiten - Förderung von...


Dieser Vortrag richtet sich an geflüchtete Frauen. Es werden die Grundkenntnisse zum Themenkomplex Hochbegabung vermittelt. Darüber hinaus wird über die Fördermöglichkeiten von hochbegabten Kindern und Erwachsenen in Deutschland und besonders in der Region Osnabrück informiert. Abschließend erfolgt eine Reflexionsrunde darüber, wie hochbegabte Kinder in den unterschiedlichen Herkunftsländern gefördert werden.
07.03.2019 10:00 Osnabrück

Immer online - Social media Tipps für Eltern und Großeltern


Die neuen Netzwerke in denen sich Kinder und Jugendliche bewegen verstehen; Erkennen der Risiken und Chancen
13.03.2019 18:00 Wolfenbüttel

Inklusion in der Schule


Mitmachen, mitreden, mitarbeiten - egal ob ein Mensch eine Behinderung hat oder nicht. Was bedeutet Inklusion für die Schule? Wann benötigt ein Kind eine besondere Förderung?
14.03.2019 11:30 Alfeld (Leine)

Inklusion in der Schule - ein riskantes Experiment?


Mitmachen, mitreden, mitarbeiten - egal ob ein Mensch eine Behinderung hat oder nicht. Welche Probleme können auftreten für die Schule oder für die Kinder? Welche Voraussetzungen sind nötig, damit keine Probleme auftreten?
16.05.2019 11:30 Alfeld (Leine)

Jetzt hör mir doch mal zu…


ErzieherInnen und LehrerInnen haben häufig das Gefühl, dass ihre Kinder ihnen gar nicht zuhören. Das Problem besteht häufig nicht im prinzipiellen Ungehorsam der Kinder, sondern darin, dass sie eine andere Sprache sprechen. Erst wenn man die Logik der Kinder erfasst hat, kann eine gute Verständigung gelingen. Ein Seminar mit vielen praktischen Informationen, Beispielen und Übungen. Inhalte: - Gespräche zwischen ErzieherInnen bzw. LehrerInnen und Kindern - Verbale und nonverbale Elemente des Gesprächs - Kennenlernen des eigenen Kommunikationsverhaltens - Warum Kinder zuweilen gar nicht hören, was Eltern sagen - Gesprächstechniken im Umgang mit Kindern - Die wirkungsvolle Aufforderung - Konfliktreiche Gespräche richtig führen
20.03.2019 10:00 Lingen (Ems)

Konfrontative Pädagogik


Lernen schwierige Situationen zu entschärfen, Streit zu lösen, Übergriffe und grenzverletzendes Verhalten zu verhindern, Beziehungsprozesse in Gruppen wirkungsvoller zu gestalten, Pädagogische Prozesse zu unterstützen, Kritische Situationen frühzeitig zu erkennen, Situationen zu deeskalieren, Eigenes Eskalationsverhalten zu reflektieren, Grenzen zu setzen, die auch akzeptiert werden, Arbeitskraft zu erhalten, wirkunsgvolle Gewaltprävention zu betreiben
25.02.2019 09:00 Gifhorn

Lebensmittelhygiene in der Kindertagespflege


Besonders bei Kindern ist die Lebensmittelhygiene eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit. Leckere Mahlzeiten bereichern den Alltag und schaffen Gemeinschaft. Damit der Genuss ungetrübt bleibt, sollten im Umgang mit Nahrungsmitteln einige Hygieneregeln beachtet werden. Denn Lebensmittel können Krankheitserreger übertragen, die vor allem Durchfall und Erbrechen hervorrufen. Deshalb ist der richtige Umgang mit Lebensmittel und deren Zubereitung so wichtig. Die Referentin stellt die Belehrung gemäß §43 Abs.1 Infektionsschutzgesetz vor. Ziel der Belehrung ist es, ein Bewusstsein für die Problematik der Übertragung von Krankheitserregern durch Lebensmittel zu schaffen.
11.03.2019 19:30 Goldenstedt

Lernen und Leistung fordern und fördern!


Leistungsdruck bei Kindern - Lernen und Leistung gestern und heute - Entwicklungsaufgaben - Stolpersteine und ihre Bewältigung.
07.05.2019 19:30 Großenkneten

Mit allen Sinnen die Natur entdecken


An diesem Tag werden zunächst die theoretischen Grundlagen der Waldpädagogik erklärt. Im Vordergrund stehen die unterschiedlichen Entwicklungsstufen und deren Wahrnehmungsbereiche. Die Wahrnehmung und Förderung der motorischen Fähigkeiten der Kinder haben in der Waldpädagogik einen hohen Stellenwert. Aus diesem Grund wird dieser Bereich an diesem Tag näher beleuchtet. Durch einen Waldspaziergang werden die theoretischen Grundlagen verdeutlicht und praktisch erfahrbar gemacht. Die Natur bewusst erleben, neue Eindrücke sammeln und die Sinne schärfen. Wichtig: Eine wetterfeste und angemessene Bekleidung ist für diesen Tag empfehlenswert.
27.04.2019 09:00 Goldenstedt

Mit hochbegabten Kindern leben - eine besondere...


Eltern sein bedeutet grundsätzlich: das Leben hält andere und neue Aufgaben für Frau und Mann bereit. Bei den Eltern eines hochbegabten Kindes kommt es neben der großen Freude über ihr aufgewecktes, pfiffiges Kind, so manches Mal zu einer gewissen Unsicherheit. Sie stellen sich Fragen, „Wie kann ich meinem Kind gerecht werden?“, „Warum ist dieses Kind nur so anstrengend?“, „Warum helfen Erziehungstipps aus dem Umfeld uns nicht weiter?“. In diesem Seminar setzen wir uns damit auseinander, welche Herausforderungen uns im Alltag mit hochbegabten Kindern begegnen können. Um auf die verschiedensten Situationen im Alltag besser vorbereitet zu sein, ist Wissen rund um das Thema Hochbegabung sehr hilfreich. Denn erst, wenn wir als Eltern unseren Standpunkt gefunden haben, können wir unser Kind im „Sosein“ annehmen. Weitere Themen sind z.B.: • Gelingende Kommunikation mit hochbegabten Kindern • Grenzen setzen bei hochbegabten Kindern • Die Elternrolle positiv gestalten Gemeinsam mit den Eltern wollen wir an Hand von Beispielen Ansätze erarbeiten, wie der Umgang mit den Herausforderungen im Familienalltag gelingen kann. Ziel ist es, dass die Kinder sich gesund entwickeln können und die Eltern stark und entspannt ihre Kinder auf diesem Weg begleiten können.
02.03.2019 09:30 Osnabrück

Pädagogisch wertvoll: Ressourcenorientierte Beobachtung als...


Das Kind als aktiven, kompetenten Akteur seines Lernens anzusehen bedeutet, das Kind mit seinen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Interessen in den Mittelpunkt des pädagogischen Handelns zu stellen. Pädagogisch wertvoll handelt die pädagogische Fachkraft dann, wenn sie die Signale, die das Kind aussendet, beachtet und dann angemessen darauf reagiert. Will sie das Kind in seiner Entwicklung unterstützen, anregen und fördern, arbeitet sie also besonders effektiv, wenn sie sich dabei an seinen momentanen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Interessen orientiert. Doch woran lassen sich diese erkennen? Welche Beobachtungskriterien helfen mir zu ermitteln, welche pädagogischen Angebote ein Kind gerade benötigt? In diesem Seminar geht es darum, entsprechende Beobachtungskriterien kennenzulernen und diese anhand einiger Praxisbeispiele (Videomaterial) auszuprobieren. Ziel der Veranstaltung ist es, die Wahrnehmungsfähigkeit für Lern-Bedürfnisse des Kindes zu sensibilisieren.
12.09.2019 08:30 Wallenhorst

Portfolioarbeit in Krippe und Kindergarten


In diesem Seminar lernen ErzieherInnen eine systematische Beobachtungs- und Dokumentationshilfe kennen und anwenden, um bedeutsame Bildungerfahrungen des Kindes zu entdecken und zu dokumentieren. Wenn das Kind später selbst Verantwortung für den eigenen Lernprozess übernehmen soll, bedarf es der Sensibilisierung für die Wahrnehmung und Einschätzung von Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sich selbst als Lernende(r) erkennen und einschätzen zu können, ist das Ziel. Portfolios dokumentieren gezielt und systematisch den individuellen Lernweg eines jeden Kindes. Doch welche Arten von Portfolios gibt es? Wie sehen die einzelnen Baustein dafür aus? Was gehört hinein und was nicht? In diesem Seminar geht es darum, theoretische Grundlagen und Praxisbeispiele der Portfolio-Arbeit kennenzulernen.und gemeinsam mögliche Umsetzungsformen für die jeweiligen Einrichtungen zu erarbeiten.
30.04.2019
23.09.2019
08:00
09:00
Wallenhorst
Lingen (Ems)

Prozesssteuerung von Beratungsprozessen - Fachtagung


Umgang mit schwierigen Beratungsprozessen, Umgang mit Beratungsanfängen und Beratungsenden
Wolfenbüttel

Qualifizierung in der Kindertagespflege nach dem...


1. Lernfeld: Schaffung einer bewussten „beruflichen“ Identität 2. Lernfeld: Anforderungsprofil an die Tagespflegepersonen 3. Lernfeld: Rahmenbedingungen für die Kinderbetreuung in der Tagespflege 4. Lernfeld: Die Kinderbetreuung in der Tagespflege aus der Sicht des Kindes 5. Lernfeld: Die Kinderbetreuung in der Tagespflege aus der Sicht der Eltern 6. Lernfeld: Rechtliche Aspekte und deren Handhabung 7. Lernfeld: Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder in der Tagespflege 8. Lernfeld: Förderung der Kreativität durch pädagogische Prozesse 9. Lernfeld: Kinder in besonderen Lebenssituationen 10. Lernfeld: Gesundheitsförderung/Gesundheitsberatung und Management für und in der Tagespflege 11. Lernfeld: Management und Marketing in der Tagespflege
24.04.2019 19:00 Nordenham

Resilienz stärken - Fürsorge & Selbstfürsorge


Der Alltag in Kindertagesstätten hat sich in den letzten Jahren verändert. Nicht nur immer größer werdende Einrichtungen mit immer mehr Menschen bewirken die Chancen und Herausforderungen, sondern auch die große Vielfalt der Lebensweisen und Anforderungen. Ohne eine Stärkung der Widerstandskraft kann die gesundheitliche und soziale Entwicklung der Betroffenen maßgeblich beeinträchtigt werden. Somit will dieses Seminar den folgenden zentralen Fragen nachgehen und konkrete Hilfestellungen für den Alltag erarbeiten: Wie lässt sich Resilienz bei Kindern stärken? und insbesondere: Wie kann eine Selbstfürsorge der pädagogischen Fachkräfte bei den gestiegenen Herausforderungen gelingen?
06.05.2019 09:00 Lingen (Ems)

Ressourcen orientiertes Arbeiten mit Kindern - Weiterbildung...


Kinder werden mit vielen Fähigkeiten und Fertigkeiten geboren. Diese gilt es zu je nach Lebensalter zu beobachten, zu erkennen und zu interpretieren. In der alltäglichen pädagogischen Arbeit mit Kindern sind ressourcenorientierte Beobachtungen jedoch nicht reduziert auf Förderdiagnostik oder auf die Ausgestaltung eines Lern- und Entwicklungsplanes. Vielmehr geht es darum, alle Kinder gleichermaßen in den Blick zu nehmen. Im Zentrum steht jedes einzelne Kind und das, was es kann und tut. Dabei geht es darum, den Blick zu schärfen und genau hinzuschauen. Das Kind ist hier jedoch nicht einfach „Objekt“ der Beobachtungen. Ressourcenorientierte Beobachtungen bedeuten für die Kinder eine hohe Wertschätzung. Sie fühlen sich gesehen und ernst genommen. In diesem Seminar möchten wir Sie, als Tagespflegeperson, an die Beobachtung der einzelnen Entwicklungsschritte von Kindern heranführen. Altersentsprechende Ressourcen von Kindern werden aufgezeigt und gemeinsam Unterstützungsmöglichkeiten erarbeitet. Inhalte: • Entwicklungsschritte von Kindern; • Unterstützungsmöglichkeiten für die kindliche Entwicklung; • Beobachtung der natürlichen Ressourcen von Kindern; • Fähigkeiten von Kindern erkennen, stabilisieren und fördern
30.03.2019 09:00 Barnstorf

Rückbildung und Neufindung


Psychische und physische Veränderungen nach der Geburt; Die neue Rolle als Mutter und deren Integration in das bisherige Leben; Werte und Normen der Mutterrolle in unserer Gesellschaft; Umgang mit der veränderten gesellschaftlichen Stellung; Der veränderte Alltag mit dem Säugling und daraus resultierende Problemstellung; Umgang mit Konflikten zwischen eigenen Bedürfnissen, denen des Kindes und gesellschaftlichen Erwartungen: Wahrung der Interessen des Kindes ohne Selbstaufgabe; Neuorientierung in der Partnerschaft, "die neuen Väter"
12.03.2019
14.03.2019
02.04.2019
02.04.2019
02.04.2019
16.05.2019
21.05.2019
26.06.2019
13:00
13:00
09:00
11:00
14:00
13:00
13:00
17:45
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim

Rund um die Schwangerschaft


Workshop Babytragehilfen / Schwangerschaft und Geburt aus osteopatischer Sicht / Das Mutterschutzgesetz - Schutz werdender Mütter im Berufsleben
26.02.2019 16:00 Wolfenbüttel

Schulfähigkeit definieren und kommunizieren


„Schulfähigkeit“ ist häufig ein zentrales Thema im Kindergartenalltag, insbesondere wenn Eltern und Lehrer die Aufgaben der pädagogischen Fachkräfte in Kindertagesseinrichtungen formulieren. Doch was beinhaltet dieser Begriff überhaupt? Bezieht er sich ausschließlich auf Verhaltensmerkmale beim Kind, die die Erzieherinnen zu initiieren haben, oder steckt dahinter etwas mehr? In diesem Seminar geht es darum, konkrete Inhalte für die Definition von Schulfähigkeit kennenzulernen und genau hinzuschauen, welche Aufgaben sich dahinter für die Betroffenen (pädagogische Fachkräfte, Lehrer, Eltern, Kind und Umwelt) verbergen. Dieses systemische Zusammenspiel von Personen und Faktoren sollte im besten Fall für allen Beteiligten transparent sein. Deshalb ist die inhaltliche und methodische Kommunikation dieses brisanten Themas ebenfalls zentraler Bestandteil des Seminars.
12.03.2019
21.10.2019
21.10.2019
08:30
08:30
09:00
Wallenhorst
Wallenhorst
Lingen (Ems)

Spiele für die 5-Minuten-Pause


Große und kleine Spiele für Zwischendurch oder eine Angebots- bzw. Schulstunde, Bewegungsspiele - was bedeutet Spielen für Kinder, Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Stabilität und Instabilität. Termine: 25.04.+13.06.2019: 09:00-11:00 Uhr, 17.09.2019: 15:00-17:00 Uhr
25.04.2019 09:00 Göttingen

Spielen - Bewegen - Lernen


Frühkindliche Sozialisation durch verschiedene Bewegungseinheiten in der Gruppe; Integration des Kleinkindes in der Familie, in deren Alltag und dessen Abläufe; Kennenlernen der alltagsbezogenen Fördermöglichkeiten; Vermittlung von kindlichen Entwicklungsgrundlagen; Darstellung der Wechselwirkung, der Grundfunktionen, der Persönlichkeitsentwicklung; Analyse der Eltern-Kind-Interaktion; Kennenlernen der emotionalen Komponente in den Wahrnehmung- und Bewegungserfahrungen; Erfahrungsaustausch (motorisch und sensorisch) über die neue Familiensituation; Praktische Übungen
04.03.2019
06.03.2019
07.03.2019
07.03.2019
12.03.2019
22.03.2019
22.03.2019
25.04.2019
25.04.2019
25.04.2019
25.04.2019
11:00
09:00
09:00
11:00
15:15
09:00
11:00
09:00
09:00
11:00
11:00
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim
Hildesheim

Sprachbildung und Sprachförderung


Sprachbildung ist ein wichtiges Thema im Früherziehungsbereich, um optimale Chancen und Möglichkeiten für die individuelle Entwicklung und schulische Bildung für alle Kinder grund zulegen. Entsprechend der Empfehlungen einer Ergänzung zum niedersächsischen Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich, der Bundesinitiative "Offensive Frühe Chancen", des Deutschen Jugendinstituts (DJI) und der Weiterbildungsinitiative für Frühpädagogische Fachkräfte (WIFF) bietet die LEB in Kooperation mit der Bildungsagentur Dammer Berge eine Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte mit insgesamt vier Modulen an. Dieser Lehrgang bietet Erzieherinnen und Erziehern die Möglichkeit, ihr Wissen im Bereich frühkindliche Sprachentwicklung zu vertiefen und praxisrelevante, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Kompetenzen zur Sprachförderung zu erwerben, bzw. Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in diesem Feld zu erweitern. Bei erfolgreicher Teilnahme an allen Modulen besteht die Möglichkeit, das Zertifikat "Zusatzqualifikation Sprachförderung im Elementarbereich" zu erwerben.. das Handwerkszeug vermittelt, Sprachförderung in der Kindertagesstätte erfolgreich zu gestalten und sich in der Einrichtung als Fachkraft für diese Aufgabe zu qualifizieren. Bei Besuch aller vier Module kann man das Zertifikat "Zusatzqualifikation Sprachförderung im Elementarbereich" erwerben. Eine ausführliche Lehrgangsbeschreibung erhalten Sie im LEB Büro in Wallenhorst.
04.11.2019 08:30 Wallenhorst

Sprachraum Natur - Weiterbildung für ErzieherInnen,...


Von der Neugierde zum Sprechen, körperliches Erleben von Begriffen, Sprachzusammenhänge "be-greifen" und "er-leben". Fachbezogene, praxisorientierte Vermittlung von Methoden und Ideen für die Arbeit mit Kita- und Grundschulkindern
23.02.2019 09:00 Braunschweig

Starke Eltern - starke Kinder®


Eltern sein ist schön und manchmal auch anstrengend. Der Austausch mit anderen Eltern und das Gefühl, beim Thema Beziehung/Erziehung nicht alleine und unsicher zu sein, sind wichtige. Inhalte dieses Elternkurses: STARKE ELTERN - STARKE KINDER® bietet an 10 Abenden Hilfen aus den Themenbereichen Werte & Erziehungsziele, Selbstkenntnis, Emotionale Hilfestellung, Regeln und Vereinbarungen, Verhandlungskunst. Die Inhalte bauen aufeinander auf!
04.03.2019 19:30 Großenkneten

Suizidalität - Erkennen und Verstehen


Suizid ist nach Unfällen die häufigste Todesursache bei Kindern und Jugendlichen. Wie kommt es dazu, dass junge Menschen keinen Sinn mehr in ihrem Leben sehen? Kann man Suizidalität erkennen? Und wie kann man als Angehörige/r oder Freund/in helfen, wenn man Angst um jemanden hat?
05.03.2019 08:30 Gifhorn

Systemisch lösungsorientierte Elterngespräche -...


Elterngespräche sind für viele Tagespflegepersonen eine große Herausforderung. Gründe hierfür sind oftmals unterschiedliche Sichtweisen, Wertvorstellungen und Erwartungen der Beteiligten. Immer wieder berichten nicht nur Tagespflegepersonen von schwierigen Gesprächen. Wichtig ist es daher, Gesprächstechniken für ein Konfliktgespräch, ein Erstgespräch oder ein Bilanzgespräch zu kennen. Ziel dieses Tagesseminars ist es, unter dem Ansatz der systemisch lösungsorientierten Gesprächsführung Gesprächsstile und Techniken für die unterschiedlichen Voraussetzungen von Elterngesprächen zu erarbeiten und zu vermitteln. Inhalte: • Einführung in die systemisch lösungsorientierte Gesprächsführung; • Formen von Elterngesprächen; • Gesprächstechniken für unterschiedliche Elterngespräche; • Gesprächsstile im Elterngespräch; • Stressreduzierende Gesprächsvorbereitung und -führung
22.06.2019 09:00 Barnstorf

Trauerberatung - Fachtagung


Konzept der hypnosystemischen Trauerberatung, Einübung von Beratungstechniken in Rollenspielen, Besprechung von schwierigen Beratungsfällen
10.09.2019 09:00 Seesen

Waldpädagogik - Weiterbildung für ErzieherInnen, LehrerInnen...


Praxisorientierte Einführung in Methodik und Didaktik der Waldpädagogik für das Arbeiten mit Kindern von 3-10 Jahren; Handlungsorientiertes Lernen im Wald, Kompetenzmodelle in der Waldpädagogik; Wald mit allen Sinnen erleben; Grundkenntnisse von Flora und Fauna im Wald; Einführung in die Themenzentrierte Interaktion (TZI) als Instrument zur Gruppenleitung, Regeln und Gefahren im Wald, Schutzbestimmungen und Waldfunktionen; Planung eines waldpädagogischen Angebotes; Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
07.11.2019 19:00 Braunschweig

101ms