Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
Presse

Presse

 

LEB in Niedersachsen und Mütterzentren Bundesverband schließen Bildungskooperation im SOS-Mütterzentrum

Strategische Bildungspartnerschaft für Gastgeberinnenschulung

Eine strategische Bildungspartnerschaft starten heute die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) und der Mütterzentren Bundesverband e. V. im SOS-Mütterzentrum Salzgitter Mehrgenerationenhaus. Die Bildungskooperation zielt auf die landesweite Etablierung von qualifizierten „Gastgeberinnen“ in sozialen Einrichtungen und Häusern mit Offenem Konzept ab.

Im Rahmen der Bildungskooperation werden von der LEB künftig landesweit Gastgeberinnen in Häusern mit offenen Strukturen von lizensierten Trainerinnen ausgebildet. „Der Mütterzentren Bundesverband hat eigens ein Curriculum entwickelt, das den Gastgeberinnen praktische Kenntnisse und Kompetenzen für die aktive Beteiligung vermittelt“, so Hildegard Schooß vom Mütterzentren Bundesverband e.V. und Initiatorin der Gastgeberinnenschulung.

In einem Offenen Haus – quasi einem öffentlichen Wohnzimmer – bilden sich vielfältige Gelegenheiten für Kontakte und persönlichen Austausch an einem Lernort auf Augenhöhe und ohne Zugangsbarrieren. In Mütterzentren und Mehrgenerationenhäusern haben sich nach diesem Prinzip über viele Jahre Orte der Begegnung und Familienbildung in einem nachbarschaftlichen Umfeld entwickelt. Diese Orte bieten Menschen aller Generationen Gelegenheit zur Beteiligung, Beratung und Entlastung und zum bürgerschaftlichen Engagement. Die Häuser leben von den Menschen, die Kontakt und Lernerfahrungen anbieten und bereit sind, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen.

Zwischen der LEB und dem SOS-Mütterzentrum besteht bereits eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit auf der Grundlage eines gemeinsamen Bildungsverständnisses. Heute unterzeichnen Hildegard Schooß und Christiane Finner, Direktorin der LEB in Niedersachsen, den Kooperationsvertrag im SOS-Mütterzentrum. Die Bildungspartnerschaft resultiert aus dem Engagement des landesweit agierenden LEB-Fachbereichs Frauenbildung. Christiane Finner: „Ich freue mich sehr auf neue Impulse durch die Bildungspartnerschaft im Rahmen der Gastgeberinnen-Initiative. Uns verbindet die gemeinsame Idee der partizipativen Grundhaltung für das Leben, Lernen und Arbeiten. Die Bildung von Frauen im ländlichen Raum auch mit niederschwelligen Angeboten liegt uns besonders am Herzen.“
  

 

Downloads

 


374ms