Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
Psychologie, Gruppendynamik, Verhaltenstraining

Psychologie, Gruppendynamik, Verhaltenstraining

Übersicht psychologischer und gruppendynamischer Prozesse - Denk- und Beziehungsstrukturen erkennen und verstehen, Life-Blance - Bewältigung persönlicher Lebenssituationen, Analyse und Förderung von Kompetenzen und Chancen

 

       

"Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitergehen"


Bild der Frau in der heutigen Gesellschaft
14.02.2018 19:30 Friedeburg

"Ich hab mal für den Beruf gebrannt - jetzt ist da nur noch...

14.03.2018 09:00 Uelzen

"Mache dich auf und werde licht." (Vortrag)


Glück und Seelenfrieden gerade in kleinen Dingen des Lebens finden In uns kann es licht werden. In uns kann etwas geschehen. "Mache dich auf und werde licht!" Das ist ein Satz, der uns zeigen kann, wo mehr Leichtigkeit, Klarheit und Echtheit für uns möglich sind.
12.12.2018 15:00

99 Gründe, das Leben zu feiern! Wie erreiche ich eine...

13.01.2018 09:30 Wieren

Ach war ich ein schöner Baum…

04.12.2018 14:30 Almstedt

Aktuelles aus Hannover und Vorstellung der neuen...


Wenn es um die Zukunft geht – LandFrauen mischen mit. Interessenvertretung als Aufgabe im und für den ländlichen Raum. Interessenvertretung im Wandel der Zeit. Grundlagen und Methoden einer wirkungsvollen Interessenvertretung. Strategieentwicklungen der Interessenwahrnehmung. Verbandsarbeit am Puls der Zeit
14.02.2018 14:00 Osterholz-Scharmbeck

Alkoholkrank - Ein Teufelskreis!


Was trägt unsere konsumorientierte Gesellschaft zum Suchtverhalten insbesondere bei Frauen? - Folgen der Suchterkrankung / Wege aus der Konsumhatung - Die Frau / Familie zwischen Abhängigkeit und Freiheit - Abhängigkeit - Eigenverantwortung und Arbeitswelt - Kontrollverlust - Phasen der Alkoholkrankheit - Abhängigkeitsstrukturen in der Arbeitswelt - Neubeginn zwischen Ohnmacht, Krise und neuer Hoffnung - Rückfall
08.01.2018 19:30 Gnarrenburg

Andere sind anders - öfter mal die Perspektive wechseln!

08.03.2018 09:00 Buchholz in der Nordheide

ANDI Neuigkeiten in der Antragstellung von Betriebsprämien

13.03.2018 20:00 Osterholz-Scharmbeck

Anleitungen zum Gedächtnistraining


MAT-Gedächtnistraining: Übungen zur Erweiterung und zur Informationsverabeitungs-Geschwindigkeit; Übungen der Gegenwartsdauer; Lernstrategien für eine bessere Gedächtnisleistung; Intelligenz und Kompetenz-Training; Übungen zur Steigerung der Kreativität
03.01.2018
29.01.2018
10:00
14:00
Stelle
Eicklingen

Annehmen was ist - Das Leben gibt uns die Karten, wir müssen...


Wir haben alle etwas von unseren Vorfahren anerzogen bekommen und versuchen, diesen Erwartungen gerecht zu werden. Von diesem Druck sollten wir uns lösen.
16.04.2018 19:30 Wunstorf

Ausdrucksmalen mit gewaltbetroffenen Frauen


Zur Situation gewaltbetroffener Frauen; Formen von Gewalt in den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen; Mythen und Fakten zu Gewalt gegen Frauen; Einführung in das Malen mit Acrylfarben; Möglichkeiten des bildnerischen Ausdrucks; ein Leben ohne Gewalt im bildnerischen Ausdruck; ein Leben ohne Gewalt - Prävention in der Gesellschaft
05.01.2018
06.04.2018
09:00
09:00
Göttingen
Göttingen

Besinnliche Gedanken zum Advent und Weihnachten


Lebensweisheiten, Gedanken, Sitten und Bräuche, Geschichten, Gedichte, Lieder
11.12.2018 14:30

Bildervortrag: Wie wird in Italien Weihnachten gefeiert?...


Advent mit Adventskranz, Weihnachten mit Weihnachtsbaum - auch in Italien?
14.12.2017 14:30 Bodenwerder

Bin ich mit meinem Leben zufrieden?


Was war/ist gut, was war/ist schlecht? Warum? Wie lässt sich etwas ändern?
19.03.2018 18:30 Hannover

Brauchen wir eine gute Nachbarschaft?


Wie wichtig ist es, mit anderen Menschen - nicht nur mit den Hausnachbarn - gut auszukommen?
30.04.2018 18:30 Hannover

Dafür habe ich keine Zeit - Von der Angst, etwas zu...

15.10.2018 14:30

Die Bedeutung der Prägung im Sucht- und Heilungsverlauf


Der erste Konsum des Suchtmittels. Der erneute Konsum - Zufall? Hat das Suchtmittel bei der Bewältigung von Gefühlen geholfen? Wie gehe ich heute mit diesen Gefühlen um - ohne Suchtmittel? Durch Achtsamkeit Gefühle wahrnehmen. Habe ich Gefühle, die ich als nicht angenehm empfinde? Liegt hier ein Risiko für erneuten Suchtmittelkonsum? Wie gehe ich mit diesen Gefühlen um - ohne Suchtmittel? Rückfall - was ist das eigentlich? Wann beginnt ein Rückfall - gibt es Warnzeichen? Strategien entwickeln, um einen Rückfall zu vermeiden. Nehme ich meine persönlichen Risikosituation wahr? Oder kann mir eine vertraute Person als Krisenanzeiger helfen?
03.07.2018
03.07.2018
06.07.2018
06.07.2018
06.07.2018
06.07.2018
19:00
19:30
19:00
19:00
20:00
20:00
Bad Sachsa
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Bad Lauterberg im Harz
Bad Lauterberg im Harz

Die Kraft der Vergebung


Die Wurzeln des christlichen Handelns; die Erlösung aus der dualen Weltsicht; Ursachen von Krieg, Kampf und Rassismus; Liebe, Mitgefühl und Versöhnung als praktiziertes Christentum; Vergebung im interreligiösen Dialog; der hawaianische Weg: Ho' opono; Gefahren durch Rache und Bestrafen; heilende Kräfte durch radikale Vergebung; was bedeutet Friedensfähigkeit? Zeitstruktur: freitags: 18:00-19:30, 20:30-22:00 Uhr, samstags: 09:30-12:30, 14:00-15:30, 16:00-19:00, 20:30-22:00 Uhr, sonntags: 09:30-11:00, 11:30-12:30, 13:30-15:00, 15:30-17:45 Uhr
02.02.2018 18:00 Göttingen

Die Kunst, an sich selber zu arbeiten!

16.01.2018 20:00 Lüchow (Wendland)

Die moralische Verantwortlichkeit für sich selbst und für...


Ist die Ehe noch zeitgemäß? Die Verantwortung für den Ehepartner in der heutigen Zeit. Ist Religion noch zeitgemäß? Stellenwert von christlichen Werte- und Normvorstellungen vor dem Hintergrund der Strukturen unserer Konsum- und Leistungsgesellschaft. Die selbstgestrickte Schöpfung: Gentechnik - Chancen und Risiken. Organspende: Pro- und Contra Diskussion. Moralische Verantwortung am Beispiel der Organspende. Sorge Dich nicht - lebe! Wie kann ich durch eine positive Grundeinstellung mein Leben bereichern? Sterben und Tod: Wie ging die Gesellschaft früher damit um, wie geht sie heue damit um? Sterbehilfe: Pro- und Contra Diskussion.
12.01.2018 20:00 Delmenhorst

Die richtige Dosierung, "Nein" zu sagen


Es ist nicht leicht, zwischen dem "Ja", das uns beliebt machen, aber auch überfordern kann, und dem "Nein", das uns unbeliebt machen und isolieren, aber auch befreien kann, richtig zu entscheiden. Wie kann es gelingen, eine angemessene Wahl zu treffen, mit der wir und die Andern gut leben können?
26.03.2018 18:30 Hannover

Eigentlich kerngesund - mit Hindernissen mutig leben


Ist man krank, wenn der Körper nur eingeschränkt funktioniert? Ist man gesund, wenn man keine Krankheitsdiagnose hat? Was macht das Leben ohne die sprichwörtliche Hauptsache, gesund, lebenswert?
07.02.2018 19:30 Elsfleth, Stadt

Ein Abend ohne PC Game oder TV


Welche Bedeutung haben Brett und Kartenspiel noch in der heutigen Zeit?
22.01.2018 19:30 Schwanewede

Einführung in verschiedene Basteltechniken mit...


Erlernen manueller Fertigkeiten/ Trainieren der Konzentration, Grob- und Feinmotorik/ Winterdekoration Schneemann und Co./ Schneesterne und Schneeflocken/ Fensterketten Winter oder Arbeiten mit Papierschnur/ Fensterketten Winter Teil 2/ Gestaltung eines Fühlmemorys aus Holz/ Gestalten mit Glasvasen/ Filzblumen und mehr…/ Anstecker mit Blumen aus Schleifenband/ Frühlingshafte Dekoration fürs Fenster oder für die Tür/ Bunte Schachteln aus Papier/ Küken und mehr/ Dekoration für Ostern/ Marmorieren/ Blumenketten und mehr…/ Frühlingselfen aus Krepp/ Blumen aus Krepp für die Vase/ Serviettenständer aus Klammern/ Bastelideen mit Herz/ Karten in 3D/ Gärtner aus Tontöpfen/ Kleine Blumen in Tontöpfen/ Gestalten mit Serviettentechnik/ Arbeiten mit Pappmaché und Decoupagetechnik/ Mobiles für die Sommerzeit
09.01.2018 14:30 Cuxhaven

Frau muss auch "Nein" sagen können


Erziehung von Mädchen und Jungen nach traditionellen, geschlechtspezifischen Vorstellungen unserer Gesellschaft. Mädchen brav und gehorsam - Jungen selbstbewusst und durchsetzungsstark. Erziehung im Focus der Gesellschaft.
14.02.2018 20:00 Osterholz-Scharmbeck

Frauenselbstsicherheit durch Prävention, Selbstbehauptung...

13.04.2018 18:00 Steinkirchen

Frech, wild und wunderbar - LandFrauen mit Erfolg in die...


Die Landfrauenarbeit von der Orts- bis zur Weltebene – Aufgaben und Ziele einer zukunftsorientierten Verbandsarbeit. – Planung, Organisation und Nachbereitung von Vereinstagungen wie Vorstandssitzungen oder Jahreshauptversammlungen – Rechte und Pflichten im Verein und im Vorstand – Alles rund ums Geld – von Beiträgen, Aufwandsentschädigungen und Steuern bis zum Sponsoring – Das Ehrenamt in unserer Gesellschaft
15.03.2018 19:00 Scheeßel

Freiheit von Gedanken


Die Gedanken sind frei, sie können aberwitzig, beängstigend,verzweifelnd, herzwärmend und tausend andere Facetten haben. Aber frei von ihnen sind wir fast nie. Sie sind unsere stetigen Begleiter und beeinflussen unser Fühlen und Handeln. Die Macht der Gedanken sagt man, aber wieviel Macht wir ihnen wirklich geben, ist unsere Entscheidung. Und nur weil ein Gedanke in meinem Kopf ist, heißt das noch lange nicht, dass er auch wahr ist. Meine Gedanken bewusst mit bekommen und sie auf Wahrheitsgehalt zu überprüfen, ist eine Methode, die mir hilft, meine negativen Emotionen anzuschauen und einen anderen Blick auf die Dinge zu bekommen.
15.02.2018 19:00 Selsingen

Freundschaft ist ein Geschenk, aber sie fällt nicht vom...


Bedeutung von Freundschaft für den Menschen/ Wovon leben gute Freundschaften, was muss man investieren/ Verschiedene Arten von Freundschaft/ Aspekte einer guten Freundschaft wie Vertrauen, Werte u. a./ Freundschaft mit Gott
16.02.2018 15:00 Deinste

Gedächtnistraining I


MAT-Gedächtnistraining: Übungen zur Erweiterung und zur Informationsverabeitungs-Geschwindigkeit; Übungen der Gegenwartsdauer; Lernstrategien für eine bessere Gedächtnisleistung; Intelligenz und Kompetenz-Training; Übungen zur Steigerung der Kreativität
05.01.2018 10:00 Stelle

Gedächtnistraining III


MAT-Gedächtnistraining: Übungen zur Erweiterung und zur Informationsverabeitungs-Geschwindigkeit; Übungen der Gegenwartsdauer; Lernstrategien für eine bessere Gedächtnisleistung; Intelligenz und Kompetenz-Training; Übungen zur Steigerung der Kreativität
08.01.2018 10:00 Stelle

Gewalt an Frauen - wie können Frauen sich davor schützen?

16.01.2018 14:30 Bad Bevensen

Gottes Werk und Teufels Beitrag


Wie zwei Seelen in unserer Brust, zwei Stimmen, die jeweils die Oberhand gewinnen wollen. Eine hat sehnliche Wünsche nach Freiheit, nach Besonderem, nach Glück …, die andere sagt: "Das macht man aber nicht! Das gehört sich nicht! Was sollen die Leute sagen?" … Wie kann ich die Gedanken zuordnen, wer in mir trifft die Entscheidungen und wie komme ich zur Entscheidungsfindung. Eine genauere Betrachtung gibt Aufschluss darüber, wie stark wir von Konditionierungen beeinflusst werden und wie wir unser Selbstvertrauen und Integrität stärken können. Dieses System in mir zu erkennen hilft, mir selbst und Anderen mit mehr Verständnis zu begegnen.
08.02.2018 19:00 Selsingen

Gute Freunde oder nur Bekannte? - Was bedeutet Freundschaft...


Was heißt es für mich, ein Freund zu sein und einen Freund zu haben? - Was ist der Unterschied zwischen Freunden und Bekannten?
05.02.2018 18:30 Hannover

Gute Vorsätze


Wie kann ich die guten Vorsätze für 2018 umsetzten?
13.01.2018 09:00 Ostereistedt

Haut Couture und Pferdeschwanz – Veränderungen von Mode und...

03.03.2018 09:00 Sibbesse

Hospitzarbeit - Begleitung in eine andere Welt


Wie gehen wir persönlich mit dieser Thematik um? Mit dem Thema „Tod und Sterben“ in Austausch zu kommen. Kommunikation und Hilfe sich mit dem Thema auseinander zu setzen.
05.03.2018 20:00 Schwanewede

Hospizhilfe - würdevoll leben bis zuletzt

08.03.2018 19:30 Ovelgönne

Hummeldenken


Wer kennt das nicht, wir setzten uns ein neues Ziel und wollen etwas in unserem Leben verändern. Leider setzt nach kurzer Zeit der Antrieb zum Handeln aus. Der innere Schweinehund macht sich bemerkbar. Mit vielen Ausreden, ich kann das nicht oder ich schaffe das nicht, kehren wir in die alltägliche Bequemlichkeitszone zurück. Die Referentin Ingeborg Pflicht erklärt uns am Verhalten der Hummeln wie wir da herauskommen.
21.03.2018 19:30 Großenkneten

Hysterie


Das Gegenteil von Depression ist Hysterie, darüber wollen wir diskutieren.
12.01.2018 15:00 Worpswede

Ich sehe was, was Du nicht siehst!


Brigitte Ücker-Nahm kann aus dem Gesicht eine exakte Landkarte der Psyche und der Gesundheitssituation eines Menschen herauslesen. Warum sind Menschen wie sie sind? Was spiegelt sich in ihrem Gesicht wider? Diese Antlitzdiagnostik stellt sie in Theorie und Praxis vor.
10.04.2018 19:30 Berne

Ich über mich - Selbstbild und Fremdbild


Bestandsaufnahme: Wie sehe ich mich, wie sehen andere mich? - Bewertung: meine Stärken, meine Schwächen. Was möchte ich künftig ändern? - Erarbeitung von Perspektiven und Verhaltensänderungen
26.02.2018 18:30 Hannover

Integration mit Herz und Verstand - LandFrauen schaffen...

26.01.2018 14:30 Hannover

Jahres hauptversammlung mit Vortrag "Staub wischen oder...

18.01.2018 19:00 Ritterhude

Jahreskreisfeste im Spiegel der Natur:...


Frühlingsanfang - Altes bricht auf, neue Lebendigkeit wird spür- und sichtbar. Wir gehen hinaus und stellen uns die Fragen: Wo entdecke ich das Neue in mir? Was keimt in mir auf? Die Jahreskreisfeste markieren besondere Zeitpunkte oder Übergänge im Ablauf der Jahreszeiten und der Veränderungen in der Natur. Bei unseren Treffen spüren wir ihrer besonderen Qualität bei unseren Treffen nach. Nach einer Einführung in das jeweilige Jahreskreisfest gehen die Teilnehmenden für eine Zeit von ca. 1,5 Stunden allein für sich in die Natur. Im Anschluss gibt es einen gemeinsamen Austausch und Abschluss. Bitte mitbringen: wetterangemessene Kleidung, festes Schuhwerk, Sitzunterlage für draußen, kleiner Tagesrucksack, Isolierbecher/ -kanne mit heißem Getränk.
21.03.2018 17:30 Großenkneten

Jahreskreisfeste im Spiegel der Natur: Rauhnächte


Rauhnachtwanderung in die Dunkelheit hinein - ein Ritual, um mit der Frage zurückzublicken: Was habe ich im vergangenen Jahr vollendet? Die Jahreskreisfeste markieren besondere Zeitpunkte oder Übergänge im Ablauf der Jahreszeiten und der Veränderungen in der Natur. Bei unseren Treffen spüren wir ihrer besonderen Qualität bei unseren Treffen nach. Nach einer Einführung in das jeweilige Jahreskreisfest gehen die Teilnehmenden für eine Zeit von ca. 1,5 Stunden allein für sich in die Natur. Im Anschluss gibt es einen gemeinsamen Austausch und Abschluss. Bitte mitbringen: wetterangemessene Kleidung, festes Schuhwerk, Sitzunterlage für draußen, kleiner Tagesrucksack, Isolierbecher/ -kanne mit heißem Getränk.
06.01.2018 14:30 Großenkneten

Jeder ist normal - bis du ihn kennst!


Von der spirituellen Kraft Menschen zu (er)tragen. Dinge mit kleinen Schönheitsfehlern kann man umtauschen. Für Menschen allerdings mit kleinerern oder größeren Mängel gibt es keine Umtauschabteilung im Universum. Wir können lernen mit Menschen besser umzugehen, ohne uns permanent kränken zu lassen. Wir können aufhören andere Mitmenschen und die Vergangenheit für unser Unglücklichsein verantwortlich zu machen, und unsere eigenen Gefühle steuern, und Situatuionen neu bewerten.
06.09.2018 14:00 Bremervörde

Landfrauen - frech, wild und wunderbar - was macht uns aus...


Entwicklungen in der Landfrauenarbeit, Reflektion der eigenen Qualitäten und Besonderheiten und Blick auf die Strukturen, welche die Arbeit der Landfrauen ermöglicht
10.03.2018 10:00 Uchte

Lesementoring für Alle


Positive und negative Lern- und Leseerlebnisse - Wie funktioniert eine Bücherei? - Geeignete Bücher für Jungen und Mädchen - Entwicklung der Lesementoring-Stunden - Sprech- und Stimmübungen - Sinn und Zweck von Regeln und Ritualen
01.01.2018 08:00 Salzhemmendorf

Mach mit - Qualitative Weiterentwicklung der Bildungsarbeit...


In diesem Seminar wollen wir innovative Ideen miteinander austauschen, diskutieren, ausprobieren und an vielen Stellen Realität werden lassen.
16.12.2017 14:00 Delmenhorst

Männer machen Karriere - Frauen machen sauber


Rollenverteilung früher und heute - Equal Pay und die Realität
28.04.2018 09:00 Schwarmstedt

Mein Leben und was andere daraus lernen können


Hinterfragen des eigenen und des Verhaltens des Anderen - Charakterstärken und -schwächen und die Hintergründe
18.01.2018 19:30 Hannover

Meine Biografie


Bestandsaufnahme - Meine Stärken, meine Schwächen - Selbstbild und Fremdbild - Perspektiven und Verhaltensänderungen
20.02.2018
13.03.2018
12.06.2018
19:30
19:30
19:30
Hannover
Hannover
Hannover

Meine Biografie - Was habe ich aus meinem Leben gemacht?


Bestandsaufnahme - Meine Stärken, meine Schwächen - Selbstbild und Fremdbild - Perspektiven und Verhaltensänderungen
16.01.2018
17.04.2018
19:30
19:30
Hannover
Hannover

Meine Kraft durch die Gemeinschaft


Welche Vor- und Nachteile hat es, in einer Suchtselbsthilfegruppe zu sein? - Das Zusammenleben mit anderen und wie es funktioniert
22.05.2018 19:30 Hannover

MiA - Medienkompetent im Alter - Ahlhorner Computer-Treff


Es werden allgemeine Informationen und Hilfestellungen zum Thema Computer, Internet und andere neue Medien gegeben. Gerade ältere Menschen werden in die Lage versetzt, die fehlende Mobilität durch verbesserte Kommunikationstechniken zu kompensieren. Die Seniorinnen und Senioren bestimmen den Ablauf, indem sie Fragen und Probleme vorstellen. Gemeinsam wird dann versucht, diese während der Veranstaltung zu klären.
07.02.2018 10:00 Großenkneten

Mich wundert, dass ich wieder fröhlich bin - Kindheit und...


Pastorin Elske Oltmanns berichtet, warum sie als junge Frau von der Stasi verhaftet und zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt wurde.
15.02.2018 19:30 Rastede

Mobil bleiben im Alter


Unterwegs als Fußgänger, mit Bus und Bahn, Rad, Auto/ Sicherer Umgang mit dem Rollator (Gehwagen)/ Beeinträchtigung der sicheren Verkehrsteilnahme durch Gesundheits- und Leistungseinbußen
05.04.2018 09:30 Selsingen

Möglicher Einfluss der Prägung auf das Suchtgeschehen


So bin ich - aber wie bin ich so geworden? Der Start ins Leben - in welches Lebensumfeld bin ich geboren? Beziehung ist lebensnotwendig - wie waren die ersten Beziehungen in meinem Leben? Beeinflussen frühkindliche Erlebnisse noch heute mein Handeln? Hat mir in meiner Kindheit etwas gefehlt? Was war vielleicht zu viel? Welche Botschaften bzw. Lebensregeln habe ich von meinen Eltern gehört? Welche Überlegensstrategien habe ich für mich entwickelt? Die Chance der Sucht, wenn Lebensstrategien versagen. Warum handle ich manchmal anders als ich es mir vorgenommen habe? Die Macht des Unbewussten am Beispiel des Eisbergmodells.Warum können meine Emotionen meine Reaktionen so stark beeinflussen? Ein Bild - viele Meinungen - warum Menschen unterschiedlich reagieren. Welche Bedeutung haben diese Erkenntnisse auf mein Suchtverhalten?
03.04.2018
03.04.2018
06.04.2018
06.04.2018
06.04.2018
06.04.2018
19:00
19:30
19:00
19:00
20:00
20:00
Bad Sachsa
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Bad Lauterberg im Harz
Bad Lauterberg im Harz

Moneta / Maserati / LandFrauen


Frauen können es einfach besser! Untersuchungen zeigen, dass Frauen besser mit Geld umgehen können als Männer. Für uns Frauen ist es wichtig eine positive, selbstbewusste Einstellung zum Geld zu etablieren und offen darüber zu kommunizieren. Equal Pay Day? Frau lernt Ihre Forderung im sozialen Umfeld durchzusetzen.
11.04.2018 19:30 Schwanewede

Neid - ein ungeliebtes Gefühl


Neidisch? Wie wir Gefühle von Neid konstruktiv nutzen können. Was bedeutet überhaupt Neid? In der katholischen Tradition zählt er zu den sieben Todsünden. Die abendländischen Philosophen betrachteten es als Lebensaufgabe, ihn zu bewältigen. Neid, sagen Psychologen heute, ist ein gemischtes Gefühl, das sich zusammenbraut aus Traurigkeit, Wut und Angst. Neidisch?
12.02.2018 14:00 Gnarrenburg

Ohne "Müssen" geht es auch


"Problem“, „schnell“, „müssen“ – durch manche Worte setzen wir uns selbst unter Druck. „Sprache enthält eine schöpferische Kraft. Sie motiviert, ist wohltuend, kann aber auch belasten.“
06.02.2018 17:00 Bevern

Persönlichkeitsbildung, ein Leben in Gemeinschaft und ohne...

08.01.2018 19:30 Schneverdingen

Qualifizierung zum/r ehrenamtlichen Hospizhelfer/in im...


Erfahrungen mit Sterben und Tod - Sterben aus medizinischer Sicht - was wir über Pflege wissen müssen - Palliativversorgung - Hospizliche Begleitung - Sterbephasen - Kraftquellen - Kommunikation - Bedürfnisse Sterbender - Angehörigenarbeit/Trauerarbeit -Einführung in die Dokumentation - Rituale - Bestattung
13.01.2018 10:00 Holzminden

Rhetorik der mündlichen Prüfung (Abitur)


Rhetorik – die Kunst der Überzeugung: das rhetorische Dreieck; ein guter Redner ist wie…; Logos - Ethos – Pathos; das wichtigste Gut des Redners: die Glaubwürdigkeit; Stärken-Schwächen-Analyse; Übungen. Die mündliche Prüfung – Warum ich nicht? Prüfungstipps für das mündliche Abitur; die Vorschriften; Ziel: konzentrierte Gelassenheit; Lesen und Verstehen; das 8-8-4-Modell der Vorbereitung; ein Übungsbeispiel: Abitur in Deutsch
10.03.2018 09:00 Großenkneten

Sag nicht ja, wenn du nein sagen willst


In welchen Situationen bereitet mir das Nein-Sagen Schwierigkeiten?/ Welche möglichen Gründe gibt es dafür?/ Welchen Sinn bzw. welchen Nutzen kann Nein-Sagen haben?/ Was bewirkt ein Ja bei einem gewollten Nein?/ Methoden für den Alltag, um befreit Nein zu sagen
23.01.2018 14:00 Sittensen

Salutogenese - von der Kunst gesund zu bleiben


Warum bleiben Menschen trotz gesundheitsgefährdender Einflüsse gesund? Wie schaffen es Menschen, sich von Krankheiten wieder zu erholen? Was ist das Besondere an Menschen, die trotz extremer Belastung nicht krank werden? Offenbar kann der schneller gesundende Patient auf Quellen zurückgreifen, die die Selbstheilungskräfte fördern. Ingeborg Wilkens bringt uns die spannenden Ansätze der Salutogenese näher.
16.01.2018 14:30 Ganderkesee

Sammeln Sie Erfahrungen über Körper, Geist und Seele


Sammeln von Erfahrungen mit neutralen Themen über den eigenen Körper, Geist und die eigene Seele/ Theorie und Praxis
01.02.2018 19:00 Selsingen

Scheitern ist nicht schlimm


Mit Niederlagen fertig werden und am besten etwas für sich daraus lernen
22.01.2018 14:30 Elsfleth, Stadt

Schulzentrum an der Egge - Schule ohne Rassismus


Die Erziehung zum friedlichen Miteinander und couragiertem Einsatz für andere. Eine Berufsschullehrerin berichtet über die Integration verschiedenster Nationalitäten und Ethnien und deren Erfolge mit anschließender Diskussion.
14.02.2018 19:30 Schwanewede

Sicher mobil - Infos zum Fahrischerheitstraining


Damit Senioren lange sicher fahren. Gerade im ländlichen Raum, in dem es kein ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz gibt, hat der Verlust der Fahrtüchtigkeit erhebliche Einschnitte in die Lebensqualität zur Folge.
09.04.2018 19:00 Schwanewede

Sind Männer emanzipiert?

23.04.2018 18:30 Hannover

Smalltalk, der kleine Schnack ganz groß - Tischlein deck...


Gute Umgangsformen und Stil sind wieder in/ Benehmen auffrischen für Männer und Frauen, jung und alt/ Gutes Verhalten für Sicherheit, Selbstvertrauen und Erfolg/ Tipps und Tricks
25.01.2018 19:30 Buxtehude

Solidarität zwischen den Generationen - Rolle und Bedeutung...

07.03.2018 15:00 Gehrden

Spiele - auch für Erwachsene wichtig


Wie wichtig sind Spiele für ein Miteinander?
20.02.2018 15:30

Staub wischen, oder Staub aufwirbeln - Wo wollen wir Frauen...


Welche Werte und Normen haben unser Leben früher bestimmt? Wie hat der Wandel der Werte auf unser Leben eingewirkt?
22.03.2018 19:30 Ostereistedt

Sterbe- und Trauerbegleitung in der Betreuungsarbeit


Wie kann ich dabei helfen? Wie gehe ich mit den Angehörigen um? Wie gehe ich mit der Situation um? Einblicke in die Sterbephasen.
09.03.2018 09:00 Hameln

Stil und Stimmigkeit - die Beziehung zwischen einer Person...


Haben Sie auch einen Schrank voll nichts anzuziehen? Möchten Sie wissen, was Ihnen wirklich steht? Erfahren Sie an vielen verschiedenen Beispielen, wie sich jede Figur in jedem Alter in Szene setzen lässt, um so das äußere Erscheinungsbild zu optimieren.
10.04.2018 14:30 Wardenburg

Stilberatung - immer gut gekleidet, sicheres Auftreten durch...

10.02.2018 10:00 Bergen

Telefonseelsorge und Familienberatung - Bedeutung für Opfer...


Bedeutung und Aufgaben von (christlicher) Seelsorge und Familienberatung - Welcher Art sind die Probleme?/ Veränderung im Laufe der Jahre/ Wie sieht die Arbeit heute aus?
03.05.2018 09:30 Selsingen

Tippelei - Bericht eines weiblichen Wandergesellen


Bericht über die Wanderschaft/Tippelei/ Ablauf, Regeln, Statuten und Erlebnisse
09.01.2018 14:30 Bötersen

Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum


Entstehung der Träume im Kindesalter, in der Pubertät und Tagträume. Wie gehen wir damit um, welche Rolle spielen sie in unserem Leben?
21.02.2018 14:00 Garbsen

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum


Was sind die Träume im Leben, beruflich und privat? Wann entstehen Träume? Wie kann ich sie erfüllen?
15.03.2018 18:30 Suthfeld

TZI - vom Umgang miteinander in der Gruppe und mit sich...


Brauchen wir in unserer Gruppe Regeln? Themenzentrierte Interaktion - was ist das eigentlich? Die 8 wichtigsten TZI-Regeln. Was kann TZI in unserer Gruppe bewirken? Der oberste Grundsatz: Sei Dein eigener Chef: Als mein eigener Chef übernehme ich die Verantwortung für mein Handeln - wie fühlt sich das für mich an? Bin ich mir meiner Gefühle bewusst, wie kann ich lernen, meine Gefühle wieder wahrzunehmen, die ich durch meine Sucht unterdrückt habe? Der erste Schritt - mich selbst ernst nehmen, mich annehmen. Achtsamkeit üben - was beobachte ich an mir selbst und wie geht es mir damit? So bin ich, so reagiere ich - ich bin wertvoll, obwohl oder gerade weil ich so bin. Will ich so bleiben wie ich bin oder die vielleicht eingefahrenen Bahnen verlassen? Ich habe die Möglichkeit, mich zu verändern und persönlich zu wachsen.
02.01.2018
02.01.2018
05.01.2018
05.01.2018
05.01.2018
05.01.2018
19:00
19:30
19:00
19:00
20:00
20:00
Bad Sachsa
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Bad Lauterberg im Harz
Bad Lauterberg im Harz

Verstehen uns unsere Enkel noch?


Können sich unsere Enkel vorstellen, wie es ist, mit sehr wenig Geld/Essen/Strom auszukommen, Lebensnotwendiges nicht immer und überall zur Verfügung zu haben und auf Luxus zu verzichten? Wie sehr werden wir von den Zeiten geprägt, in denen wir leben? Ist es wichtig, die jeweiligen Lebensumstände des Älteren/Jüngeren verstehen zu können?
19.03.2018 18:30 Hannover

Von der täglichen Verführung zur Sucht I


Die tägliche Verführung durch verschiedene Suchtmittel; mein Umgang mit Stress- und Belastungssituationen; Werbung für verschiedene Suchtmittel; verschiedene Stadien einer Suchtentwicklung; alkoholabhängig - was nun? Suchtabhängigkeit und persönliche Kapitulation; suchtfördernde Verhaltensweisen
08.01.2018
08.01.2018
20:00
20:00
Clausthal-Zellerfeld
Clausthal-Zellerfeld

Von der täglichen Verführung zur Sucht II


Auswirkungen des Alkoholismus auf Familie und Partnerschaft; suchtfördernde Verhaltensweisen des Partners; Co-Abhängigkeit - was hängt damit zusammen? Alkoholismus als Familienerkrankung; persönliche Werthaltungen und Alltagsnormen; alternative Verhaltensweisen/Orientierungen im Umgang mit Stress; wie kann ich mich neu orientieren und Stärke gewinnen
09.04.2018
09.04.2018
20:00
20:00
Clausthal-Zellerfeld
Clausthal-Zellerfeld

Von der täglichen Verführung zur Sucht III


Die Stadien der Entwicklung der Alkoholsucht; die enthemmende Wirkung des Alkohols und warum setze ich ihn für mich ein; Anlässe für den eigenen Alkoholmissbrauch; keiner liebt mich "Prost", die Umwelt stellt mir immer wieder ein Bein; wie werden Arbeitskollegen zu Co-Abhängigen? Das Bild des "Tüchtigen" im Kontext der Leistungsgesellschaft; tüchtig und süchtig: Was haben sie gemeinsam? Zum Umgang mit Suchtmitteln am Arbeitsplatz
02.07.2018
02.07.2018
20:00
20:00
Clausthal-Zellerfeld
Clausthal-Zellerfeld

Von der täglichen Verführung zur Sucht IV


Anlässe für den eigenen Alkoholmissbrauch; das Streben nach Tüchtigkeit bzw. Perfektion; Alkohol am Arbeitsplatz/im Haushalt; Suchtmittel und Lustgewinn; soziale Hintergründe von Arbeitssucht/Spielsucht/Mediensucht/Beziehungssucht uvm.; abhängig - machtlos - wie kann ich mein Leben wieder meistern? Besinnung auf mich selbst - Neubeginn zwischen Ohnmacht, Krise und neuer Hoffnung; wie kann ich mich neu orientieren und Stärke gewinnen?
01.10.2018
01.10.2018
20:00
20:00
Clausthal-Zellerfeld
Clausthal-Zellerfeld

Von Zickenkämpfen und Busenfreundin


Wie Frauen streiten und zu Busenfreundinnen werden
06.03.2018 18:30 Lamspringe

Vortrag: "Mittendrin" - Als Seelsorger bei den Paralympics


Jeder hat seine Grenzen, seine eigene Behinderung. Was ist Behinderung und was ist überhaupt der Unterschied zu einer Krankheit? Gibt es auf diese Frage überhaupt eine Antwort?
17.04.2018 14:30

Vortrag: Sorge dich nicht, lebe!

05.04.2018 20:00 Esens

Warum verstehst du mich nicht?

17.03.2018 09:30 Holste

Warum wir beim Geld nicht immer rational sind


Macht Konsum glücklich? - Rabatt und Schnäppchen: Wie rational gehen wir mit Geld um? - Unsere ökonomischen Denkfehler - Erfolgreiche Strategien gegen die eigene Unvernunft und fremde Manipulationen
20.02.2018 19:00 Steimbke

Was kann mein Smartphone? - Einführung


Dieser Kurs richtet sich an Interessierte, die den Umgang mit ihrem Smartphone von Grund auf erlernen wollen.Telefonieren, SMS, WhatsApp und andere Kommunikationskanäle,der Zugang ins Internet, Umgang mit Apps, Fotografieren mit dem Smartphone, wichtige Grundeinstellungen, Tipps und Tricks. Hier können Sie Ihre Fragen rund ums Smartphone loswerden. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Geräte mit.
09.01.2018 16:15 Großenkneten

Wege aus der Sucht


Was trägt unsere konsumorientierte Gesellschaft zum Suchtverhalten bei? - Folgen der Suchterkrankung
15.01.2018
07.02.2018
20:00
20:00
Hambergen
Nienburg (Weser)

Wenn die Welt fremd wird


Angebote und Finanzierungsmöglichkeiten für Angehörige - Die richtige Pflege von demenziell Erkrankten - Das Krankheitsbild Demenz. Erscheinungsformen und Behandlungsmöglichkeiten - Umgang mit der Erkrankung im häuslichen Umfeld - Erfahrungsberichte betroffener pflegender Angehöriger - Biographiearbeit - Neue Kräfte sammeln für den täglichen Einsatz - Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige
23.01.2018 20:00 Esens

Wenn es knistert und kracht - Tipps für den Umgang mit...

10.02.2018 09:30 Bad Fallingbostel

Wenn Herr Knigge mit am Tisch sitzt - Für jeden ist es...


Bedeutung korrekter Umgangsformen und Hilfe durch gutes Benehmen in verschiedenen Lebenslagen in Theorie und Praxis
17.04.2018 19:00 Engelschoff

Wer den Himmel auf Erden sucht - vom Umgang mit dem Glück


Was macht Menschen glücklich? Bericht aus der Glücksforschung. Glücklichsein: Zufall oder Belohnung?
07.02.2018 14:00 Garbsen

Wie hat sich das Zusammenleben zwischen Jung und Alt...

26.02.2018 18:30 Hannover

Wie ich bei Günter Jauch eine halbe Millionen gewann und...


Bei Jauch gewinnen, völlig frei sein, um die Welt gondeln. Doch was passiert, wenn man wirklich alles darf? Weiß man dann, was man will? Wie ist es, wenn man das Leben führt, von dem alle träumen?
06.02.2018 14:30 Wardenburg

Wie nehmen wir gegenseitig Rücksicht?


Wann und wie lernt man Rücksichtnahme? Ist sie heutzutage nicht mehr wichtig?
12.03.2018 18:30 Hannover

Wie pflegt man Freundschaft?


Vom Umgang mit Freundschaften - Welche Auswirkungen haben sie? - Wie können Freundschaften gepflegt werden?
09.01.2018 19:30 Hannover

Wie schütze ich mich vor Trickbetrügern?

30.04.2018 18:30 Hannover

Wie und wo tanke ich Energie? Was gibt mir Mut und Kraft?

26.03.2018 18:30 Hannover

Wir helfen uns - von Selbsthilfe bis Nachbarschaftshilfe


Was haben wir im letzten Jahr für uns bewegen können? Hat die Selbsthilfe noch Zukunft? Wer möchte heute noch ein Ehrenamt übernehmen? Gibt es heute noch Nachbarschaftshilfe?
03.01.2018 20:00 Nienburg (Weser)

Wünsche, Träume, Visionen - Grundlagen aller Ziele


Aus welchen Quellen schöpfe ich die Kraft? Ist mein Lebensinhalt gefüllt und ausgeglichen? Wie sah mein Leben vor kurzem - vor Jahren aus? Wie soll es in den nächsten Jahren aussehen?
27.01.2018 09:30 Sottrum

Zufriedene Abstinenz - wie geht das?


Kann ich mir ein neues Leben ganz ohne Alkohol überhaupt vorstellen? Wie fülle ich meinen Alltag? Freizeit - schwer zu füllen oder vollkommen verplant? Welchen Stellenwert hat meine Familie? Kann ich mit mir allein sein? Bin ich mir selbst genug oder brauche ich "Tröster"? Können "Tröster" auch zur Sucht werden? Suchtverlagerung - was kann alles zum Suchtmittel werden? Ist Suchtverlagerung auch ein Rückfall? Hilft mir Achtsamkeit, um Krisen zu vermeiden? Welche Strategien kann ich dadurch entwickeln? Wie kann ich gelernte Verhaltensmuster verändern? Was bedeutet für mich befreit leben?
02.10.2018
02.10.2018
05.10.2018
05.10.2018
05.10.2018
05.10.2018
19:00
19:30
19:00
19:00
20:00
20:00
Bad Sachsa
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Osterode am Harz
Bad Lauterberg im Harz
Bad Lauterberg im Harz

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“ – Teil II


Kollektives Erleben in der Gruppe und Stabilisation unserer Persönlichkeit; Nur gemeinsam sind wir stark: Solidarität als Antrieb und Impuls gemeinschaftlichen Erlebens ; Authentisch Leben im Hier und Jetzt: Ehrlichkeit und Offenheit im Umgang mit sich und anderen Menschen; Engagiert leben und die Zukunft gestalten; „Entwicklung / Erneuerung“ geht immer über Veränderung; Wie lässt sich ein ausgewogenes abstinentes Leben gestalten? Eigenengagement und Kreativität als wichtige Voraussetzungen für die produktive Lebensveränderung
04.07.2018 20:00 Leer (Ostfriesland)

1154ms